Startseite

Wenn alle an einem Strang ziehen, entsteht meist etwas sehr Gutes

Seit September 2013 gibt es im Landkreis Görlitz eine „Regionale Koordinierungsstelle für Berufs- und Studienorientierung“, welche durch
den Europäischen Sozialfonds im Freistaat Sachsen gefördert wird. Damit
kann das lebendige Netzwerk aus verschiedensten Akteuren am Übergang Schule – Beruf auch nach Auslaufen des Regionalen Übergangsmanagements weiter gepflegt werden. Ziel der Koordinierungsstelle ist die weitere Verbes-serung des Übergangs Schule – Beruf im Landkreis Görlitz, die Unterstützung
von Schülern bei der Berufs- und Studienwahl und die Vernetzung der Akteure
und Angebote im Bereich Schule – Wirtschaft im Landkreis Görlitz. Die Koordinierungsstelle ist dabei Impulsgeber, Unterstützer und Ansprechpartner für Schule, Eltern, Wirtschaft und Partner der Berufs- und Studienorientierung.

Landrat Bernd Lange:

Landrat Bernd Lange„Mit der regionalen Koordinierungsstelle für Berufs- und Studienorientierung wollen wir unseren Schülern die breit gefächerten beruflichen Möglichkeiten in unserem Landkreis aufzeigen, damit möglichst viele junge Menschen hier eine Ausbildung oder ein Studium beginnen. Die Koodinierungsstelle versteht sich dabei als Schnittstelle zwischen Schule und Wirtschaft und unterstützt damit aktiv die Fachkräftesicherung in unserem Landkreis.“

INSIDER - Der Ausbildungsatlas für den Landkreis Görlitz